Musikfestspiele Saarland

Ein Hörgenuss der Extraklasse im Dillinger Lokschuppen

2017. Majus 28. Lokschuppen /
SziRom-Orchester

DILLINGEN Der international bekannte deutsche Pianist, Dirigent und TV-Moderator Justus Frantz tritt am 28. Mai, 17 Uhr, als Solist und Dirigent im Dillinger Lokschuppen auf. 

Das Konzert ist eines der Highlights der diesjährigen internationalen Musikfestspiele Saar. Anlässlich eines Pressegesprächs im Dillinger Rathaus erläuterte Prof. Robert Leonardy, Gründer und Intendant der saarländischen Musikfestspiele, das Programm für 2017. 

Es steht unter dem Motto „deutsch-chinesische Klangwelten“. „Das Konzert in Dillingen wird etwas ganz Besonderes“, schwärmt Leonardy, dessen Sohn Bernhard mit der künstlerischen Leitung der Festspiele beauftragt ist. So komme es im Dillinger Lokschuppen zu einer symbolträchtigen musikalischen Vereinigung von China und Deutschland. 

Das Konzertprogramm beinhalte unter anderem ein Werk des in Amerika lebenden chinesischen Komponisten und Dirigenten Tan Dun. Der renommierte Musiker ist bekannt für seine Kompositionen, in denen er moderne sowie klassische Musikelemente verknüpft und dabei europäische und asiatische Musikrichtungen verbindet. So dürfen die Konzertbesucher im Dillinger Lokschuppen besonders gespannt sein auf die Inszenierung der von Google beauftragtem Internetsinfonie „Eroica“. Als Gegenpart kommt Ludwig van Beethovens Sinfonie Nr. 3, ebenfalls „Eroica“ genannt, zur Aufführung. Das Klavierkonzert „d-Moll“ von Wolfgang-Amadeus Mozart rundet dieses außergewöhnliche Konzert ab.